Kategorien
Allgemein Trainingslager

Erst Allgäu, dann Sevilla

Zur Vorbereitung auf die Leistungsüberprüfungen für die Deutsche Kanu-Nationalmannschaft absolviert Jule Hake vom Kanu- und Ski- Club Lünen derzeit ein zehntägiges Verbandstrainingslager im spanischen Sevilla.

Gemeinsam mit den NRW-Kadersportlerinnen und Sportlern widmet sich die 18jährige Abiturientin in intensiven Trainingseinheiten gezielt der Optimierung von Paddeltechnik, Athletik und Kondition.

Bereits im Januar hatte Jule im Kreis der Nationalmannschaft ein neuntägiges Skilanglauftrainingslager im Allgäu zur Verbesserung der Ausdauer bei intensiven Einheiten auf Langlaufskiern absolviert.

Bereits Anfang März geht es für Jule nach Potsdam, wo seitens des Deutschen Kanu-Verbandes eine komplexe Leistungsüberprüfung in der Gegenstromanlage durchgeführt wird.

Ernst wird es für die sechsfache Deutsche Meisterin des vergangenen Jahres im April, wenn es bei der Sichtung des Deutschen Kanu-Verbandes im ersten Jahr der Leistungsklasse (19 Jahre und älter) um den Einzug/Verbleib in die Nationalmannschaft geht. Zuvor stehen allerdings noch zahlreiche Bootseinheiten auf dem heimischen Datteln-Hamm-Kanal, das Vereinstrainingslager in den Osterferien in Portugal, sowie die ersten Abiturprüfungen auf der To-Do-Liste der Olfenerin.

SH