Kategorien
Regatta

Lüner Kanuten auch in Datteln erfolgreich

Zahlreiche Erfolge sicherte sich das Team des KSC Lünen bei der 60. Dattelner Regatta. Mit dem Gesamtsieg in der Schülerwertung sorgten besonders die Jüngsten für einen tollen Erfolg. 

Foto (KSC): die Teilnehmer der Schülerspiele

Im Rahmen der Kanu-Schülerspiele gingen drei Siege in der Gesamtwertung nach Lünen. Merle Dauster (AK 7), Tom Schulze (AK 10) und Henning Dauster (AK 11) waren nach Addition der drei Einzeldisziplinen nicht zu schlagen. Tabea Schimanski (AK 10), Sarah Milchau (AK 11) und Maximilian Fränkel (AK 9) sicherten sich Silber. Bronze ging an Lucas Rusch (AK 11). Maximilian Hiller (AK 10) verpasste bei seinem ersten Wettkampf die Medaillenränge als Vierter nur knapp. Mit diesem Abschneiden sicherten sich die Lüner den Sieg in der Schülerwertung. 

Foto (KSC)

In der Schülerklasse B siegte Samuel Schimanski im Einerkajak über 500 Meter. Auf der 2000 Meter Langstrecke kam Platz vier hinzu. Einen weiteren Sieg gab es für S. Schimanski im Zweierkajak mit Lucas Rusch über 500 Meter. T. Schulze und H. Dauster wurden dritte. 

Die Schüler A knüpften auch in Datteln an die Ergebnisse der Vorwochen an. Erneut siegreich war der Viererkajak über 500 Meter mit Robin Rusch, Jan Schulze, Max Stainer und Adrian Hindersmann. Auch die Siege im Zweier gingen an den KSC. Das Duo R. Rusch /J. Schulze war sowohl über 2000 Meter, als auch über 500 Meter nicht zu schlagen. Das zweite Lüner Boot mit Stainer/Hindersmann holte Bronze über 2000 Meter. Auf der 500 Meter Strecke wurden sie fünfte. Auch in den Einerdisziplinen konnte sich das Ergebnis sehen lassen. R. Rusch, J. Schulze, M. Stainer und A. Hindersmann kamen in ihren Läufen über 200 Meter jeweils auf den zweiten Platz. Über 500 Meter gingen Rang eins und zwei an R. Rusch und J. Schulze, vor M. Stainer und A. Hindersmann auf den Plätzen vier und fünf. Im Kajakzweier Mixed-Rennen belegten die Besetzungen M. Stainer/Sophia Lafleur (Niederrhein Duisburg) und A. Hindersmann/Lilly Glaap (Niederrhein Duisburg) ebenso den vierten Platz wie Sarah Milchau/Tabea Schimanski in der Schülerinnenklasse B (500 Meter). Christoph Milchau holte bei den Senioren über 500 Meter Silber, auf der 200 Meter Strecke wurde es am Ende Rang fünf. Der Viererkajak der Schüler B fiel aufgrund eines einsetzenden Gewitters aus.

Text: SH