Kategorien
Allgemein

Jule Hake schafft erneut den Sprung ins Nationalteam

Jule Hake vom Kanu- und Ski- Club Lünen hat es wieder geschafft. Durch überzeugende Leistungen bei den Ranglisten-Wettkämpfen des Deutschen Kanu-Verbandes hat sich die 18jährige Abiturientin für die U23 Nationalmannschaft qualifiziert.

Foto: Freise (A)

Bei zwei Qualifikationswochenenden auf der Regattabahn in Duisburg behauptete sich Hake gegen die Konkurrenz aus ganz Deutschland. Im vergangenen Jahr noch in der Juniorenklasse (AK 17 und 18) startend, musste Hake nun gegen die Besten aus der höchsten Leistungsklasse antreten.

Die Leistungsüberprüfung fand auf der Sprint-, Kurz- und Mittelstrecke statt. Nach Rang 11 (2. Platz B-Finale) über 250 Meter zum Wettkampfauftakt, steigerte sich Hake erwartungsgemäß auf den längeren Distanzen und belegte über 1000 Meter Rang fünf, sowie über 500 Meter Platz acht im A-Finale. Im abschließenden 200 Meter Sprint zog sie erneut ins A-Finale ein und belegte Platz sieben.

Aus allen Ergebnisses wurde die Gesamtrangliste ermittelt, in der Hake Rang sechs belegt. Der erste internationale Wettbewerb in 2018 findet bereits in der kommenden Woche statt. Vom 17. Mai bis 20. Mai startet Hake mit der U 23 Nationalmannschaft beim Weltcup in Szeged (Ungarn). Zuvor findet vom 10. Mai bis 16. Mai noch ein Vorbereitungstrainingslager in Mannheim statt.

Foto: KSC Lünen (A)

Mit Gina Zint und Thorben Illtz starteten zwei weitere Sportler des KSC Lünen bei der Rangliste der Junioren. Auch sie mussten auf verschiedenen Distanzen an den Start gehen. Hier waren die Wettkampfstrecken 200 Meter, 500 Meter und 1000 Meter lang. Da Zint und Illtz als Jugendfahrer bei den Junioren starteten, sind ihre Leistungen besonders beeindruckend. Zint belegte in der Gesamtrangliste Rang elf, Illtz kam auf Platz 20.

SH