Kategorien
Allgemein Regatta Veranstaltung

46. Lüner Kanuregatta: Luca Jaworek nutzt Heimvorteil

Die Lüner Kanutinnen und Kanuten gehörten auch bei der Heimregatta wieder zu den erfolgreichsten Teilnehmern. 

Luca Jaworek war mit fünf Siegen der erfolgsreichste Lüner Aktive auf heimischem Gewässer. Neben seinen Siegen im Einer über 5000 Meter, 200 Meter und 500 Meter, war er auch im Zweierkajak mit Nils Huß (500 Meter), sowie im Viererkajak (500 Meter) mit N. Huß, Ole Eilers und Stephan Finkbeiner siegreich. N. Huß belegte im Einer die Plätze sechs (200 Meter), sieben (500 Meter) und acht (500 Meter). 

Zuverlässige Medaillengaranten waren wieder einmal die Schüler B. Robin Rusch, Jan Schulze, Max Stainer und Samuel Schimanski freuten sich mit Platz eins im Vierer über 500 Meter über den Ehrenpreis der Ruhr Nachrichten.

Foto: KSC Lünen

Zwei weitere Goldmedaillen gingen an R. Rusch im Einer über 500 Meter, sowie an den Zweier zusammen mit J. Schulze über 500 Meter. Silber gab es für den Zweier mit M. Stainer und S. Schimanski (500 Meter) und R. Rusch im Einer über 2000 Meter. J. Schulze wurde hier ebenso wie im Einer über 500 Meter vierter. Colin Quick (2000 Meter) kam auf Platz 22.

Bei den Schülerinnen A siegten Katja Finkbeiner (2000 Meter) und Jody Sauerland (500 Meter) im Einer. Auf der langen Distanz holten J. Sauerland und Marie Allendorf den Bronzerang. Michele Quick wurde im Einer zehnte. Krankheitsbedingt mussten der Viererkajak, sowie der Zweier mit J. Sauerland und M. Allendorf über 500 Meter kurzfristig abgemeldet werden.

Gina Zint (Jugend) gewann im Einer über 5000 Meter. Hinzu kamen zwei Silbermedaillen im Einer über 200 Meter und 500 Meter, sowie eine weitere Silbermedaille bei den Juniorinnen über 200 Meter.

Jule Hake ging lediglich im Einerkajak über 5000 Meter an den Start und heimste dort den Sieg ein. Amelie Oelze wurde neunte.

In der Jugendklasse ging die Silbermedaille über 5000 Meter im Einerkajak an Thorben Illtz. Ole Eilers, Silas Dissel und Nils Behrendt belegten die Plätze sechs, zehn und elf. Janis Krumnacker und Stephan Finkbeiner wurden im Zweier auf der langen Distanz siebte. Auf der 500 Meter Kurzstrecke kam für J. Krumnacker Platz vier im Einer, sowie im Zweier mit O. Eilers hinzu. Der Vierer in der Besetzung O. Eilers, J. Krumnacker, S. Dissel und S. Finkbeiner wurde fünfter (500 Meter). 

SH