Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Elefantenrennen" auf der Kanuregatta Lünen

Seit einigen Jahren gehören die Elefantenrennen – oder freundlicher ausgedrückt, die Hobbycanadierrennen – zum festen Programm der Kanuregatta Lünen. Am Samstagabend gehen nach dem letzten Kajakrennsportrennen zahlreiche Hobbymannschaften aus Lünen im Sechser-Mannschaftscanadier an den Start.

Doch auch wenn es sich "nur" um Hobbymannschaften handelt, gepaddelt wird nach den Regeln des Deutschen Kanuverbandes (DKV). Die Rennen werden von einem DKV-Starter gestartet, der wie bei allen Kajak- und Canadierrennen penibel darauf achtet, dass sich keines der Boote auch nur wenige Zentimeter Vorteil verschafft. Nach 200 m erreichen die Mannschaften das Ziel, wo im Zielgericht über die Qualifikation in einen der nächsten Läufe entschieden wird. Je nach Anzahl der gemeldeten Mannschaften müssen sich die startenden Boote über Vor-, Zwischen- und evtl. Hoffnungslauf, für den Endlauf qualifizieren. Dort streiten die fünf schnellsten Mannschaften um Gold, Silber und Bronze.

 

Auch wenn der Fairness halber Regeln eingehalten werden und um die Ehre gepaddelt wird, sind die "Elefantenrennen" auch der Aufhänger für die mittlerweile legendäre abendliche Feier an unserem Bootshaus. Jahr für Jahr kommen die Hobbycanadier-Mannschaften mit einer größeren Anzahl von Fans, für deren leibliches Wohl bis spät in die Nacht ehrenamtlich Mitglieder des Kanu- und Ski-Clubs sorgen.

 

Natürlich richten wir auch in den kommenden Jahren Elefantenrennen aus. Den Termin werden Sie im Frühjahr auf dieser Homepage, Bereich "Regatta", finden. Sollten Sie auch die Herausforderung annehmen wollen, sich mit Ihrer Firmen- oder Vereinsmannschaft messen zu wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bildergalerie